Musik

Daniel Brandl Solo

Sich solo auf eine Bühne zu begeben, mit nichts als dem Cello und vielleicht einem Computer ist die größte musikalische Herausforderung, denn es gibt keinen doppelten Boden und nichts hinter dem man sich verstecken könnte. Mit nur dem Instrumentalisten als Medium zwischen Musik und Zuhörern, kommt ihm die größte Bedeutung zu.

Die Herausforderung nehme ich gerne an und versuche sie mit möglichst viel Einfühlungsvermögen und Witz auf der Bühne zu meistern.

Hier ein Live-Album, „Live in a library“

Tardigrad Duo

Cello Drums Loops Electronics
Freie Improvisation trifft auf A-Moll.
Alles weg nehmen, was unnötig scheint und sich absichtlich überfordern. Das Tardigrad variiert, mutet außerirdisch an und ist doch hier zuhause. Klänge die jeden Moment neu entstehen und von hier oder dort sein können. Berauschende Stärke und transparente Leichtigkeit.
Ein Cello spielt den Rhythmus, das Schlagzeug singt die Lieder dieser Welt.
Musik, die nicht an ihren Ort gebunden ist, befreit vom Ballast der Zeit. Wiederholung und Variation. Immer außergewöhnlich. Immer frei.
Daniel Brandl an Cello und Computer, Giuseppe Mautone am Schlagzeug und Perkussion.

Beasting

Beasting ist Hip-Hop gemacht von Jens „Köpi“ Kuppschuss am Beatboxing, André Meisner am Saxophon und Daniel Brandl am Cello. In dieser mehr als ungewöhnlichen Besetzung improvisieren sie sich durch ganze Konzertabende, sich darauf verlassend, dass das nächste große Ding gleich um die Ecke liegt in absoluter Gewissheit, dass man dafür eigentlich nicht viel mehr braucht als guten Groove, coole Melodien und eine kleine Portion Wahnsinn.

Teil mich...